Abendstimmung am Nord-Ostsee-Kanal in Hochdonn

Abendstimmung am Nord-Ostsee-Kanal in Hochdonn.

Abendstimmung am Nord-Ostsee-Kanal in Hochdonn.

Dieses Bild entstand während eines Urlaubs im Büsum. Das Bild zeigt ein Schiff im NOK (Nord-Ostsee-Kanal) in Hochdonn.

Der Nord-Ostsee-Kanal (NOK; internationale Bezeichnung Kiel Canal, in Deutschland bis 1948 Kaiser-Wilhelm-Kanal) verbindet die Nordsee (Elbmündung) mit der Ostsee (Kieler Förde). Diese Bundeswasserstraße ist nach Anzahl der Schiffe eine der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraßen der Welt.

Der Kanal durchquert mit einer Länge von knapp 100 Kilometern das deutsche Bundesland Schleswig-Holstein zwischen Brunsbüttel und Kiel-Holtenau und erspart den bis zu 800 Kilometer längeren Weg um die Nordspitze Dänemarks durch Skagerrak und Kattegat.

Die erste Verbindung zwischen Nord- und Ostsee für seegängige Schiffe war der 1784 in Betrieb genommene und 1853 in Eiderkanal umbenannte Schleswig-Holsteinische Canal.

(Quelle: Wikipedia)

 

Polizeihubschrauber über Heiligenhaus

Polizeihubscharuber "Hummel" über Heiligenhaus

Polizeihubscharuber “Hummel” über Heiligenhaus

Immer wieder schön, wenn man frühmorgens von einem Hubschrauber geweckt wird! Hier war es der Eurocopter BK-117 C1 mit der Kennung D-HNWO, der gerne einmal über unserer Stadt kreist und nach Verbrechern oder vermissten Personen sucht…

Ein Hubschrauber ist ein senkrecht startendes und landendes Luftfahrzeug, das Motor­kraft auf einen oder mehrere Rotoren für Auftrieb und Vortrieb überträgt. Diese arbeiten als sich drehende Tragflächen oder Flügel, weshalb Hubschrauber zu den Drehflüglern zählen.

Nicht zu den Hubschraubern gezählt werden dagegen Mischformen aus Flugzeug und Drehflügler, beispielsweise Hybride aus Dreh- und Starrflüglern oder nicht senkrecht startende Luftfahrzeuge wie Tragschrauber oder Kipprotor­flugzeuge.

(Quelle: Wikipedia)

Der Heißluftballon D-OGDA (ALU) wird aufgerüstet…

D-OGDA, Roland Kordes, LSG Erblöh, Ballonsportteam Langenfeld

Der Heißluftballon O-OGDA wird beim Flugplatzfest der LSG Erbslöh für das Night Glowing aufgerüstet.

Der Heißluftballon D-OGDA (Ballonsport-Team Langenfeld) wird für das Nachtglühe (Night Glowing) aufgerüstet. Das Team rund um Pilot Roland Kordes rüstet den 3400 mm³ – Schroeder Fire Ballon auf.

Ballonglühen nennt man das Leuchten lassen von Heißluftballonen in der Dämmerung oder in der Dunkelheit.

Beim Ballonglühen werden mit Einbruch der Dunkelheit die Ballone fahrfertig aufgerüstet. Es erfolgt allerdings kein Start, sondern die Ballone bleiben am Boden. Der Ballon wird durch Betätigung des Brenners mit heißer Luft gefüllt und auf diese Weise aufgerichtet. Durch die Flamme des Brenners wird die Ballonhülle von innen beleuchtet, so dass der Ballon zu „glühen“ beginnt. Es entsteht so ein Lichteffekt, der die Umgebung des Ballons illuminiert. Der Ballon wirkt wie eine riesige Glühlampe.

(Quelle: Wikipedia)